1. Damen – 3. Punktspiel in der 1. Verbandsliga

Am Sonntag hatten unsere 1. Damen ihr 3. Punktspiel gegen die Damen vom HC Argo. Um 16:45 Uhr ging es in der Halle der Mühlenau Grundschule los.

Wir starteten gut in das Spiel und waren von Anfang an die dominantere Mannschaft. Argo stand vorerst sehr defensiv, so dass wir lange Zeit hatten ins Spiel zu finden. Einige Chancen ergaben sich bereits, doch das 1:0 fiel erst nachdem wir einmal komplett wechselten. Wir spielten konzentriert weiter und erarbeiteten uns immer mehr Torgelegenheiten. Die 1. Halbzeit endete zwar 2:0 für uns, doch die Führung und unsere Leistung war noch ausbaufähig.

Die 2. Halbzeit begann hektischer. Wir versuchten immer wieder Ruhe in unser Spiel zu bringen, doch das klappte kaum. Unsere Gegnerinnen fingen an offensiver zu spielen und es kam auch in unserem Schusskreis zu einigen brenzligen Situationen, die wir souverän klärten. Ein weiterer Treffer gelang uns aus dem Spiel heraus und wir erhöhten auf 3:0. Das Spiel wurde allerdings zunehmend kopfloser und unschöner. Zum Schluss waren alle froh als das Spiel abgepfiffen wurde und wir es geschafft haben die Null zu halten.

Auch wenn das Spiel nicht sehr schön war und wir eigentlich mehr können, gehen wir mit 3 Punkten und einem verbessertem Torverhältnis nachhause. Nun haben wir 2 Wochen Zeit bis zum nächsten Spiel und trainieren weiterhin fleißig.

Dankeschön, an alle Zuschauer, die uns unterstützt haben und mit uns den 1. Advent verbrachten!

Wir freuen uns auf den letzten Spieltag in diesem Jahr am 15. Dezember! Die 1. Damen spielen gegen den momentan drittplatzierten Z88. Kommt vorbei und feiert mit uns den 3. Advent!

Eure 1. Damen

Autorin: Anna

Inteam Rückblick 2019 – Ausblick 2020

 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Unterstützer der CfL Hockeyabteilung,

ein schwieriges, aber auch erfolgreiches Jahr 2019 liegt hinter uns und gleichzeitig freuen wir uns auf die Herausforderungen des Jahres 2020!

Die Männliche Jugend A holte sich zum Ende der Hallensaison den Sieg in der Liga, die Mädchen A erreichten am Ende der Feldsaison die Endrunde im Pokal als 4-Platziertes Team und holte sich in einem wahren Krimi den Pokalsieg. Herzlichen Glückwunsch.
Über die Ausrichtung der Länderpokal-Vorrunde II im Juni, dem Sommerfest im Rahmen des Popcorn-Turniers im August und der Ausrichtung des Deutschen Jugendpokals, dem Herbstturnier der Damen und Herren und als krönenden Abschluss das Peter-Bartlewski-Turnier im Oktober/November hat unser „Event-Team“ großartiges geleistet. Jeder hat sich nach seinen Möglichkeiten eingebracht, alle Schwierigkeiten (z.B. Wetterlage beim Jugendpokal) wurden bravourös gemeistert. Nicht zu vergessen bei den Turnieren ist der großartige Einsatz der Eltern, die nicht nur Kuchen gebacken und Salate gemixt haben. Sie haben auch die Verkaufsstände betreut. Und natürlich auch nicht zu vergessen bei diesen Ausrichtungen ist die grandiose Unterstützung durch die Familie Akyol (EDEKA Johannisthaler Chaussee).
Sowohl das Herbstturnier als auch das Peter-Bartlewski-Turnier wurden vom Berliner Hockeyverband zur Ausbildung von Schiedsrichtern genutzt, die zuvor beim Verband ihre theoretische Prüfung bestanden hatten. Der SRA (Schiedsrichterausschuss) ist für solche Maßnahmen, bei denen dann auch die praktische Prüfung abgelegt werden kann, sehr dankbar.
Bei der Rudower Meile im Mai und im September waren wir natürlich auch vertreten, um Werbung für den Verein zu machen.

Im November konnten Andra Mulsow (div. Kindermannschaften), Tabea Eichelmann und Svenja Blücher (Blaue Shortys) ihre Ehrung für ihren jahrelangen Einsatz beim Kindertraining durch die Sportjugend Berlin in Empfang nehmen. Wir sind stolz auf euch.

Im Trainerbereich hat sich auch einiges getan. Mit Moritz Krolik, Nils Schlichting, Tim Juliusberg und Adrian Rosin haben wir 4 neue C-Trainer, die beiden letztgenannten absolvieren seit dem 1.9.2019 bis zum 31.8.2020 ein Jahr im „Bundesfreiwilligendienst“ (BfD).

Und eine weitere Spielerin hat es bei der Sichtung in das Auswahlteam geschafft. Zurzeit sind zwei „junge Damen“ unserer Abteilung in der Landesauswahl Berlin vertreten.

In Sachen Spielkleidung haben wir bei den Trikots auch umgerüstet und hier auch eine Menge Geld investiert.

Wir blicken auf ein – trotz aller Schwierigkeiten – erfolgreiches Jahr zurück, in dem wir wieder stärker zusammengewachsen sind. Und viele neue Mitglieder konnten wir auch begrüßen.

Mehr »

1. Damen – Spiel gegen STK 2

Diesen Sonntag fand unser zweites Spiel der Saison statt.

Trotz vergleichsweise langer Anreise bis nach Reinickendorf, waren wir Top fit und motiviert uns die 3 Punkte zu holen.

Wir starteten das Spiel mit hoher Konzentration und übten sofort Druck aus. Da wir unsere Taktik gut umsetzten führten wir nach kurzer Zeit. Individuelle Fehler führten zwar zu Kontern von STK, die wir aber durch unsere Mannschaftsleistung verhindern konnten.

Das komplette Spiel dominierten wir und schossen zwei weitere Tore.

So konnten wir mit weniger Anspannung und noch mehr Wille, die zweite Halbzeit mit einem 3:0 starten. 

STK  war von Zeit zu Zeit immer erschöpfter und das nutzen wir. Grandiose Paraden in der Verteidigung und spitzen Leistungen im Sturm, führten zu 5 weiteren Hütten. Wir hatten während des Spiels 4 Ecken gegen uns, die wir alle gekonnt abwehrten. Beim Abpfiff stand es 8:0 und wir hatten 3 Punkte in der Tasche.

Stolz können wir sagen, dass das heute UNSER Spiel war.

Wir danken unseren Zuschauern und allen die uns unterstützen. Nächsten Sonntag wollen wir an dieses Erlebnis anknüpfen und freuen uns auf viele Zuschauer in Zehlendorf.

Eure 1. Damen

Autorin: Angi

2. Damen – Auswärts gegen TC Blau Weiß 3

An diesen Sonntag trafen unsere 2. Damen auf die 3. Damenmannschaft von TC Blau Weiß.

Wir starteten gut in das Spiel und ließen uns auch nicht aus der ruhe bringen, leider gelang den Damen von Blau Weiß ein Treffer und so stand es nach den ersten Minuten bereits 0:1. Nach guten Spielzügen gelang es uns zwei Ecken raus zu holen, leider konnten wir diese nicht verwandeln. Durch ein paar gute Aktionen unseres Gegners konnten sie ihre Führung auf 0:2 ausbauen. Wir versuchten immer weiter nach vorne zu kommen und so holten wir noch eine Ecke raus. Diese ging leider auch knapp an gegnerischen Tor vorbei. Somit endete die 1. Halbzeit 0:2 für Blau Weiß.

In die zweite Halbzeit starteten wir sehr konzentriert und versuchten immer wieder den Ball vor das Generische Tor zu bekommen. Leider gelang uns kein richtiger Abschluss. Eine Spielerin von Blau Weiß kassierte eine Grüne Karte, jetzt hatten wir die Chance, auch mal ein Tor zu schießen. Wir nutzten den Vorteil nicht aus, dennoch kämpften wir immer weiter. Durch ein Slapstick Tor erhöhte Blau Weiß auf 0:3. Trotz dessen gaben wir nicht auf und uns gelangen immer wieder gute Aktionen, die aber nicht zu einem Tor führen wollten. Durch einen Konter erhöhte Blau Weiß auf 0:4. In den letzten Minuten gaben wir nochmal alles und wir konnten erneut eine Ecke rausholen, diese  wehrte der Torwart jedoch ab. Das Spiel endete 0:4 für die Damen von TC Blau Weiß. 

Trotz des Ergebnisses schauen wir positiv auf das Spiel zurück, denn wir haben bis zum Ende alles gegeben und gemeinsam als Mannschaft gekämpft.

Jetzt gilt es nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern weitermachen. Wir konzentrieren uns auf eine gute Spielvorbereitung, für unser nächstes Spiel in zwei Wochen gegen HCKW, um das Jahr 2019 mit einem guten Erlebnis  abzuschließen.

Eure 2. Damen

Autorin: Leonora

1. Damen – Saisonauftakt gegen BHC 3

Das erste Spiel der Hallensaison und somit das erste Verbandsligaspiel überhaupt stand für die 1.Damen diesen Sonntag an. Wir trafen auf eine stärkere BHC-Mannschaft als gedacht, gewannen in den ersten Minuten aber vorerst die Oberhand. Mit zwei Ecken und zwei knappen Chancen vergaben wir in den ersten fünf Minuten leider die Möglichkeit früh in Führung zu gehen. Kurz darauf nutzten unsere Gegnerinnen mehrere kleine Fehler unsererseits um mit 1:0 und kurz darauf mit 2:0 in Führung zu gehen. In ca. 10 unkonzentrierten Minuten erhöhten unsere Gegnerinnen insgesamt auf 4:0. Die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte dann wieder uns. Wir schafften es uns wieder zu sortieren und keine weiteren Chancen zuzulassen. Nach zwei Eckentoren, von denen leider nur ein zählten stand es zur Halbzeit 1:4 für BHC. 

Für uns war klar, dass eine Niederlage keine Option war. Mit dieser Einstellung starteten wir in die zweite Halbzeit. Wir standen defensiv sehr gut und ließen unsere Gegnerinnen spielen, die gegen unser System keine Lösung mehr fanden. Wir konterten häufig und erzielten durch ein weiteres Eckentor und zwei Kombinationen aus dem Spiel heraus drei weitere Tore und damit den Ausgleich. Für den Führungstreffer war es schlussendlich die Zeit, die uns fehlte. 

Ganz zufrieden sind wir mit diesem Ergebnis natürlich nicht. Von 0:4 noch den Ausgleich zu schaffen ist eine starke Leistung, doch es wären noch einige weitere Tore und ein deutlicher Sieg drin gewesen. Trotzdem haben wir uns wieder gezeigt, dass wir auch gegen Mannschaften bestehen können, die nicht auf Verbandsliganiveau spielen und der Aufstieg weiterhin das klare Ziel ist. 

Wir bedanken uns bei den Zuschauern und freuen uns euch kommenden Sonntag wieder am Kölner Damm zum ersten Heimspiel der 2.Damen begrüßen zu dürfen.

Eure 1.Damen

Autorin: Jule

2. Damen – Aufregender Start vor Heimischer Kulisse

Am Sonntag spielten unsere 2. Damenmannschaft gegen die Damen des 1. VfL Fortuna Marzahns zum ersten Mal vor Heimischer Kulisse in dieser Saison.

Ein wenig unaufmerksam starteten wir in die erste Halbzeit und fingen uns schon gleich drei Gegentore. Mit nun neuem Selbstbewusstsein erzielten wir ein Eckentor. Die Freude hielt nicht lange an, denn unsere Gegner bauten ihre Führung auf ein 1:4 kurze Zeit später aus.

Eine weitere Ecke für uns ging souverän in das Tor und wir verkürzten auf ein 2:4. Zum Ende der Halbzeit versuchten wir durch mehr Druck auf die Marzahner einen Ausgleich zu erlangen. Wir hatten viele Eckenchancen doch leider erfolglos.

Die Zweite Halbzeit startete für uns mit einem starken Angriff über die rechte Seite und eine Ecke für uns. Der Torschuss konnte abgewehrt werden, jedoch durch einen Querball vor das Tor konnten wir das 3:4 erreichen. Durch eine Offensive Druckphase konnten wir die Verteidiger ausspielen und da war der Ausgleich!!!

Darauf folgte ein gut platzierter 7 Meter für uns und alle freuten sich sehr über die Führung. Zu hektisch fingen wir uns ein Gegentor bei einer Ecke gegen uns. Es stand also wieder unentschieden 5:5.

Alle Spielerinnen gaben nochmal alles und nach einem Angriff von links und durch einen darauffolgenden Querball war die Führung wieder auf unserer Seite. Leider konnten unsere Gegnerinnen einen 7 Meter verwandeln, der aus einer vorherigen Gegenecke resultierte. Es steht also 6:6…

Unser letzter Angriff ging über rechts in den Kreis und da war auch schon die Schlussecke.

Alle waren sehr aufgeregt und hofften nun auf die drei Punkte. Die Ecke konnten wir souverän halbhoch ins Tor bringen und da war der heiß umstrittene Sieg mit einem 7:6.

Wir bedanken uns bei allen Fans und Zuschauern und freuen uns auf die weitere Saison!

Eure Damen 

Autorin: Tamara 

1. Damen – Vorbereitungsturnier in Dortmund

Am Freitagmittag, den 1.11.2019, ging es für uns wieder auf das alljährliche Turnier in Dortmund. 

Nach ca. 5 Stunden Fahrt, erreichten wir die Jugendherberge und ließen den Abend bei einem Restaurantbesuch und im Anschluss bei einer Tasse Tee und Kaffee ausklingen.

Den nächsten Morgen starteten wir mit einem Spaziergang und einem Frühstück in den uns bevorstehenden, langen und anstrengenden Tag. 

In der Halle angekommen, warteten vier intensive Spiele auf uns. Hochmotiviert und voller Enthusiasmus bereiteten wir uns auf die Spiele vor, in denen wir nicht das abrufen konnten, was uns zum Sieg bei unserem Herbstturnier verholfen hat. 

Somit reichte es leider nur für einen Sieg am ersten Turniertag. Sichtlich enttäuscht über die Ergebnisse ging es für uns zum Abendessen in das Clubhaus der Dortmunder. Wir beendeten den Samstag mit einem gemütlichen Beisammensein. Der erste Turniertag zeigte uns, woran wir noch arbeiten müssen und was wir im Training gemeinsam noch verbessern können. 

Mit dem Ziel, unsere Teamleistung zu steigern, starteten wir in den zweiten Tag des Turniers.

Um 8:00 Uhr starteten wir am Sonntag mit einem gemeinsamen Spaziergang in den Tag und begannen so unsere Vorbereitung. Nach dem warm up war das Team super auf das erste Spiel eingestimmt und wollte aus den Fehlern von Samstag lernen und einiges besser machen. Wir starteten gut in das Spiel und fingen an Hockey zu spielen und gingen so auch vorerst in Führung. Leider hatten wir eine kurze schwache Phase, sodass unsere Gegner aus Bergisch Gladbach das Spiel drehen konnten. Durch das verlorene Spiel hatten wir eine kleine Pause und konnten dann im Spiel gegen die Gastgeber aus Dortmund noch einmal uns und den Gegnern zeigen, was wir können. Zum zweiten Mal im Turnier spielten wir ein konstantes Spiel und haben unser Spiel gemacht, sodass wir uns mit einem 3:0 den 7. Platz erspielten. Das Turnier war für alle noch mal eine super Gelegenheit sich auf die Saison vorzubereiten, auch unsere drei Jugendspielerinnen konnten von unseren erfahrenen Spielerinnen noch einmal viel mitnehmen, die teilweise zum 5. mal in Dortmund dabei waren.

Nächstes Wochenende startet dann die Saison für unsere beiden Teams mit der A Mannschaft gegen BHC 3 in der 1. Verbandsliga und für die B Mannschaft in der 2. Verbandsliga gegen SCC 4.

Wir freuen uns auf euch! 

Vielen Dank an den TSC Eintracht Dortmund und an alle, die an der Organisation Teil hatten. #michaehrenmann

Autoren: Andra, Tamara und Viktoria

Peter-Bartlewski-Turnier Live-Stream

Hier der Link zum Live-Stream des Turniers

https://youtu.be/k0DGrneSJx0

12. Peter-Bartlewski-Turnier

Nachruf

Mit großem Bedauern mussten wir erfahren, dass unser langjähriges Mitglied, Dagmar Uebelhör, kurz vor ihrem 64. Geburtstag am Sonntag, den 27. Oktober 2019, verstorben ist.

Dagmar wurde von unserem Vereinsgründer, Günter Ludwig, für Hockey entdeckt und war mit ihm auch Berliner Meisterin für den CfL. Nach einem „Abstecher“ zu Zehlendorf 88 kam sie aber wieder zu ihrem Heimatverein zurück und war einige Jahre in der Abteilungsleitung Hockey aktiv. Ihre Kinderwaren ebenso in der Hockeyabteilung beheimatet, wie heute immer noch ihr Ehemann Michael und der Schwiegersohn Jan Böhme. Wir trauern mit der Familie und werden Dagmar in bester Erinnerung behalten.

Die Hockeyfamilie ist immer für euch da.

Berlin, 29.10.2019

Die Abteilungsleitung Hockey