mJB in der Meisterschaft weiter on fire

Unsere mJB ist weiterhin daran weitere Punkte in der Berliner Meisterschaft einzufahren. Am vergangenen Wochenende gelang das leider nicht. Im ersten Spiel gegen TC Blau Weiss starteten unsere Jungs auf Augenhöhe und mit dem Willen dieses Spiel zu gewinnen und die zweiten 3 Punkte zu holen.

Trotz eines überragenden Aufbaus, vieler Torchancen und einer echt stabilen Abwehr reichten 3 individuelle Fehler in der ersten Halbzeit für den Rückstand von 0:3. Trotz alle dem ging es dann weiter und wir verkürzten kurz nach Wiederanpfiff auf 1:3 nach einem hammer Zuspiel und echtem Teamwork. Wie die Damen halt sagen würden: „Teamwork makes the Dream work“. 😊 

 Moritz schweißte den Ball ordentlich ein und es hieß nun weiter Gas zu geben. Keine 2 Minuten später konnte Ben durch eine Strafecke den ersehnten Anschlusstreffer erzielen und die Eckenstatistik unserer Jungs weiter positivieren – wenn es das Wort denn gibt…  Die hohe Intensität und der durchaus körperliche Spielstil verlangten uns viel ab. Es genügten wieder zwei individuelle Fehler und es stand 2:5. Die Schlussfolgerung aus diesem Spiel: „Wir haben gekämpft und uns als ein Team präsentiert. Weiterhin haben wir gezeigt, dass wir in der höchsten Spielklasse gut mithalten können. Ich bin stolz auf die Jungs und freue mich schon auf die Rückrunde“, so Trainer Knakowski am Abend.

 

Das zweite Spiel gegen den Berliner HC war von vornerein ein harter Brocken. Mit diversen Auswahlspielern in Berlin und Nationalmannschaft war klar, das wird nicht einfach. Mit dem Gedanken: „Wie wäre es denn, wenn…“ gingen die Jungs ins Spiel. Weiterhin wurde ihnen eingeflößt, dass nach dem Spiel kein BHC Spieler Spaß an diesem Spiel gehabt haben soll. Hoch konzentriert ging es los. Die ersten Minuten verliefen wie nach Plan. BHC griff an und unsere Verteidigung blieb cool und konnte so den Ball erobern und einige Angriffe fahren. Der Aufbau klappte phasenweise sehr gut, dennoch war das gegnerische Pressing schwer zu umspielen. So fingen wir uns wieder nach einem Abspielfehler das 0:1. Im weiteren Verlauf konnten wir immer wieder in den Schusskreis von BHC eindringen und wieder war es Moritz, mit einem satten Schlenzer, der für uns das ersehnte Tor schoss. Es wurde sich wie angekündigt nichts geschenkt und das Spiel wurde hektischer und die Gemüter erhitzten sich. Hier mal der Schubser bei der Ballannahme, hier mal den Schläger hochgedrückt und auch mal ein Check. Am Ende hieß es dann leider 1:8. „Wir sind mit den technischen Fouls von BHC einfach nicht klargekommen und am Ende hat uns dann auch hier und da die Athletik gefehlt, um einen klaren Kopf zu behalten. Wir werden daran weiterarbeiten, der beste Weg ist es immer wieder solche Spiele wie heute zu haben“, so Knakowski.

 

Unsere Jungs werde weiter Gas geben. Der nächste Spieltag findet am 14. Januar in der Grundschule am Rohrgarten in Zehlendorf statt. Wir freuen uns auf viele Zuschauer. An diesem Spieltag geht es bereits um Alles. Wir brauchen Punkte, um die Sensation komplett zu machen.

 

Eure CfL Redaktion

1174total visits,3visits today

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare sind deaktiviert