1.Damen – Ein verflixter Sonntag

Dieser Sonntag war im wahrsten Sinne verflixt. Nachdem wir auf dem Ernst-Reuter-Platz angekommen waren, scheiterten wir als erstes an der Kabinensuche. Wir zogen uns also im Flur vom BHC Clubhaus um und machten und danach in strömendem Nieselregen warm. Um 12 Uhr standen wir bereit zum Anpfiff, doch leider musste das Spiel um 20 Minuten verschoben werden, da sich der zweite Schiedsrichter verspätete.

Gegen 12:30 starteten wir dann aber trotz allem ins Spiel gegen die Zehlendorfer Wespen. Zu der ungewöhnlichen Vorbereitung kam ein sehr reduzierter Kader und eine dadurch ungewohnte Aufstellung. Viel zu durcheinander und unkonzentriert begannen wir und bekamen schon nach kurzer Zeit zwei Gegentore. Es folgte noch ein drittes, doch unser Spiel wurde besser. Wie begannen selbst Druck zu machen und schafften den Anschlusstreffer zum 1:3.

In der zweiten Halbzeit hatten wir Höhen und Tiefen. Phasenweise standen wir sehr gut und ließen Wespen kaum aus ihrer Hälfte. Doch auch unsere Gegnerinnen hatten immer mal wieder starke Phasen. Vor allem in der letzten Viertelstunde machten wir nochmal richtig Druck, doch der Ball wollte einfach nicht im Tor landen. Trotz mehreren Strafecken für uns gelang und kein weiterer Treffer und wir verloren das Spiel mit 1:3.

Wir können uns über vieles beschweren, von fehlenden Kabinen, über das Wetter bis zu fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen. Tatsache ist aber, dass uns zum Sieg einfach die Tore gefehlt haben. Wir arbeiten weiter an uns und sind hochmotoviert für die letzten zwei Feldspiele dieses Jahr.

Danke an unsere wetterfesten Fans. Bis Sonntag,

eure 1. Damen  

Both comments and pings are currently closed.

Kommentare sind deaktiviert